IS-Albtraum statt Hochzeitsfeier

Lana (45) und ihre Familie konnten nicht rechtzeitig fliehen, als der Islamische Staat im Sommer 2014 die Ninive-Ebene überrannte. 45 qualvolle Tage mussten sie im IS-Gebiet ausharren, bevor die Flucht nach Kurdistan gelang. CSI-Nahost-Projektleiter John Eibner traf Lana auf seiner letzten Irakreise.

Weiterlesen

Flucht aus Aleppo – um jeden Preis

Der Krieg in der syrischen Grossstadt Aleppo bedeutete für Dersimas Familie einen monatelangen Überlebenskampf. Dank einem Jobangebot wagte die kurdische Familie die Flucht an die Mittelmeerküste. Trotz der grossen Herausforderungen bleibt Syrien Dersimas Heimat.

Weiterlesen

Christen unerwünscht

Die Türkei hat traditionell grosse Probleme im Umgang mit ihren religiösen und ethnischen Minderheiten. Die Hoffnung auf eine baldige Verbesserung schwindet derzeit, da sich Europa in der Flüchtlingskrise auf die Partnerschaft mit der Türkei angewiesen sieht.

Weiterlesen

Betrogen und im Stich gelassen

Vor allem in den ländlichen Gebieten Lettlands leben viele Menschen in heruntergekommenen und halb zerfallenen Häusern. Auch die 29-jährige Inita Petrovics leidet unter der dunklen Seite des EU-Staats. Umso dankbarer ist die willensstarke Frau für die Hilfe der CSI-Partner.

Weiterlesen