• Vietnam

Amnestie für Gewissensgefangene!

11. Juni 2013

Zum Nationalfeiertag am 2. September lässt die vietnamesische Regierung jedes Jahr Gefangene frei. Wir fordern, dass dieses Mal auch die Gewissensgefangenen dabei sind, für die wir uns in den letzten 13 Monaten eingesetzt haben.



In den letzten Jahren kamen jeweils etwa 10  000 Gefangene in den Genuss der Amnestie zum Nationalfeiertag. Die meisten von ihnen waren jedoch gewöhnliche Kriminelle – Gewissensgefangene wurden kaum berücksichtigt. In den Magazinen vom Mai 2012 und vom März und Mai 2013 berichteten wir über Vietnam und riefen zu Protestkartenaktionen auf. Leider blieb der Erfolg bisher aus. Nun legen wir mit unserer Forderung nach: Bei der nächsten Amnestie am 2.  September sollen auch die folgenden sieben Gewissensgefangenen freigelassen werden.

Der Blogger Tran Huynh Duy Thuc muss mit 16 Jahren Straflager die längste Haftstrafe absitzen, die je gegen einen Dissidenten verhängt wurde. Dazu kommen im Anschluss an die Haftstrafe noch fünf Jahre Hausarrest. Er hatte im Internet die Etablierung eines Mehrparteiensystems gefordert.

Nguyen Tien Trung, ebenfalls Blogger, hatte als Student eine Jugend-Demokratie-Bewegung ins Leben gerufen und verweigerte im Militär den Treueeid. Er wurde 2010 zu sieben Jahren Haft und drei Jahren Hausarrest verurteilt.

Der christliche Menschenrechtler Nguyen Công Chinh setzte sich für die unterdrückten Bergvölker ein. Der Geistliche wurde 2012 zu elf Jahren Gefängnis verurteilt.

Pfarrer Duong Kim Khai sitzt seit 2011 eine fünfjährige Haftstrafe ab. Er soll anschließend noch fünf Jahre unter Hausarrest gesetzt werden. Der Pfarrer unterstützte Bauern, deren Land enteignet wurde.

Für das Verteilen von christlichen Flugblättern wurden Vo Thi Thu Thuy und Nguyen Van Thanh 2012 zu fünf und drei Jahren Gefängnis verurteilt. Sie hatten Schriften des schwerkranken Paters Nguyen Van Ly verteilt, der seit 2011 ebenfalls im Gefängnis sitzt. Der Pater ist den kommunistischen Behörden seit vielen Jahren ein Dorn im Auge: Alle Haftstrafen zusammengenommen verbrachte er bisher mehr als 15 Jahre im Gefängnis.

 Autorin: Luise Fast

 Quellen: sehk| Human Rights Watch

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.