Ex-Botschafter: „Das ist moralisch absolut verkommen.“

Der ehemalige Botschafter Großbritanniens in Syrien, Peter Ford, prangert seit Jahren den Krieg und die internationale Kampagne gegen Syrien an, deren derzeit schlimmster Ausdruck die todbringenden US/EU-Wirtschaftssanktionen sind. Ford ist Unterstützer eines internationalen Netzwerkes, das sich für die Beendigung der Wirtschaftssanktionen gegen Syrien einsetzt und führte kürzlich ein herausragendes Interview mit Aaron Maté, dessen deutsche…

Weiterlesen

Offener Brief an Außenminister Heiko Maas

Für eine neue deutsche Syrienpolitik – Für ein Ende der Wirtschaftssanktionen gegen Syrien   Mit CSI drücken 31 deutsche und internationale Persönlichkeiten in einem offenen Brief vom 30. März 2020 an Außenminister Heiko Maas ihre Besorgnis über das Joint Statement vom 15. März 2020 der USA, Deutschlands, Großbritanniens und Frankreichs in Bezug auf die Syrienpolitik…

Weiterlesen

Blutiges Pfingstfest – Anschlag auf Kirche in Nigeria

In einer katholischen Kirche in der südwestnigerianischen Stadt Owo wurde am Pfingstsonntag ein Blutbad angerichtet. Dabei starben 40 Menschen. Hinter dem Attentat werden muslimische Fulani-Extremisten vermutet. Hass auf Christen im Süden Die festliche Sonntagsmesse in der St. Francis-Xavier Church in Owo näherte sich dem Ende, als sich die Hölle öffnete. Terroristen warfen Sprengsätze gegen das…

Weiterlesen

Hongkong: Kardinal Joseph Zen angeklagt

Kardinal Joseph Zen (90), der frühere Bischof von Hongkong und furchtlose Verteidiger der Untergrundkirche in der Volksrepublik China, musste am 24. Mai 2022 vor einem Hongkonger Gericht erscheinen. Hongkongs Generalvikar Joseph Chan und Diplomaten aus mehreren EU-Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Schweden und Italien nahmen an der Anhörung teil. Zen wird vorgeworfen, den 612 Humanitarian Relief…

Weiterlesen

CSI fordert von den USA Gerechtigkeit für ermordete Studentin

Christian Solidarity International ruft US-Außenminister Antony Blinken auf, von Nigeria Gerechtigkeit für eine christliche Studentin zu fordern. Deborah Yakubu wurde Opfer eines Lynchmords durch einen islamistischen Mob. CSI warnt davor, Christen dem „Machtgerangel um Afrika“ zu opfern. Am 19. Mai wandte sich Dr. John Eibner, Internationaler Präsident der Menschenrechtsorganisation Christian Solidarity International (CSI) im Fall…

Weiterlesen

Interview: Warum musste Deborah Yakubu sterben?

Der grausame Lynchmord an der christlichen Studentin Deborah Yakubu beschäftigt nicht nur die verunsicherten Christen in Nigeria. Dr. Franklyne Ogbunwezeh, CSI-Leiter der Genozid-Prävention in Afrika, erläutert die schrecklichen Geschehnisse im Video-Interview. Jährlich werden in Nigeria Tausende Christen wegen ihres Glaubens getötet. Doch nur selten wühlt ein religiös motivierter Mord derart auf wie jener an Deborah…

Weiterlesen

„Kulturkampf“ mit Ankündigung

Der Kulturminister Aserbaidschans, Anar Karimov, hat im Februar 2022 angekündigt, dass Spezialisten für kaukasisch-albanische Geschichte, Architektur und Kultur zur Entfernung „gefälschter“ armenischer Spuren in Bergkarabach eingesetzt werden.   Karimovs Erklärung bezieht sich auf eine von seriösen Historikern längst verworfene aserbaidschanische Theorie, wonach antike Bauten auf dem Gebiet des heutigen Aserbaidschan – darunter seit 2020 große…

Weiterlesen

Syrien: Kampf ums Überleben

Auch wenn die Medien das Interesse an Syrien verloren haben, ist doch die Lage in dem vom Krieg schwer verwüsteten Land dramatischer denn je. Die Schwäche der Wirtschaft, radikale Wirtschaftssanktionen des Westens, von Terroristen angezündete Weizenfelder und verwüstete Olivenhaine führen zu Teuerung, Nahrungsmittelknappheit und Hunger. Schätzungsweise 14,6 Millionen Menschen in Syrien sind auf humanitäre Hilfe…

Weiterlesen

Der Internationale Beirat stellt sich vor

CSI setzt sich in verschiedenen Ländern und mit Partnern vor Ort für die Rechte verfolgter Christen ein und leistet humanitäre Hilfe. Unseren notleidenden Schwestern und Brüdern soll ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben in ihren Heimatländern im Nahen Osten, Afrika und Asien möglich sein. CSI verfügt über einen Internationalen Beirat anerkannter Persönlichkeiten aus dem Bereich der…

Weiterlesen

CSI-Stellungnahme zum Krieg in der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine gehört zu den vielen destabilisierenden und militärischen Interventionen und anderen Formen der Kriegsführung, die derzeit offen und verdeckt im Gange sind. Sie werden in der ganzen Welt ohne die Zustimmung des UNO-Sicherheitsrats ausgetragen. Die wachsende humanitäre Krise aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine reiht sich ein in die von…

Weiterlesen

„Sie leben in ständiger Gefahr“ – Hilfe für Menschen in der Ukraine

Wo sonst Kirchenbänke stehen, liegen jetzt Matratzen. Kirchen, Schulhäuser und Hotels dienen als Flüchtlingsunterkünfte. Tag und Nacht sind Helferinnen und Helfer in der Ukraine und den angrenzenden Ländern im Einsatz für die Kriegsopfer. CSI-Deutschland unterstützt die Hilfsaktionen kirchlicher Partner in der Ukraine. Für die Zivilbevölkerung in der Ukraine ist die Lage dramatisch. Trinkwasser, Nahrung und…

Weiterlesen

Sklaven in den Ziegelfabriken

Etwa 4,5 Millionen Pakistanerinnen und Pakistaner, davon 70 Prozent Kinder, arbeiten unter widrigsten Umständen in 20.000 Ziegeleien. Die Arbeitgeber bezahlen Hungerlöhne und führen ihre Knechte in die Schuldenfalle. Besonders betroffen sind Minderheiten wie Christen, Hindus und Schiiten.   Noch vor der Corona-Krise konnte die CSI-Projektleiterin auf einer Reise durch Pakistan im Februar 2020 eine Ziegelei…

Weiterlesen