Projekt Syrien

 

Syrien ist die Wiege der Christenheit. Syrien ist ein säkularer Staat, der den religiösen Pluralismus anerkennt. Im 2011 entfachten Krieg verfolgten islamistische Rebellen Christen, Schiiten, Alawiten, Jesiden, gemäßigte Muslime und andere, die ihrer Ideologie im Wege waren. Religiöse Säuberungen fanden statt. Seit Beginn der Krise arbeitet CSI mit hervorragenden kirchlichen Partnern vor Ort. CSI hilft Kriegsopfern und Binnenflüchtlingen, damit die Christen in Syrien verwurzelt bleiben:

  • Verteilung von Lebensmitteln und Medikamenten
  • Nothilfe für Bedürftige in umkämpften Gebieten
  • Schulbesuch für Kinder aus Flüchtlingsfamilien
  • Freizeitprogramme und friedensfördernde Workshops
  • Psychologische Betreuung von Traumatisierten
  • Aufbau von Wohnhäusern und Schulen
  • Ärztliche Versorgung
  • Stärkung der religiösen Minderheiten durch Lobbying im Ausland

Wiedereröffnung des Klosters Mar Elian – ein Freudentag

Im August 2015 führte der Islamische Staat (IS) der Weltöffentlichkeit seinen Hass gegen die Christen Syriens vor Augen, als er medienwirksam die Zerstörung des in das 5. Jhdt. zurückreichenden Klosters des heiligen Elian in al-Qaryatayn inszenierte. Mit Dynamit und einem Bulldozer zerstörten die Terroristen den von einem Metallgitter geschützten antiken Sarkophag, der die Gebeine des…

Weiterlesen

In Syrien Hoffnung sähen

Zwar wird in Syrien kaum noch gekämpft, dennoch ist die Situation unhaltbar. Der Krieg hat viel zerstört, unter den unmenschlichen Wirtschaftssanktionen des Westens leidet die Bevölkerung. Der fehlende Friede verhindert Versöhnung und Wiederaufbau. Ein Kommentar von Dr. Nabil Antaki, Aleppo:   Die Welt hat noch nie eine derartige Welle der Solidarität erlebt, wie sie sich…

Weiterlesen

Ex-Botschafter: „Das ist moralisch absolut verkommen.“

Der ehemalige Botschafter Großbritanniens in Syrien, Peter Ford, prangert seit Jahren den Krieg und die internationale Kampagne gegen Syrien an, deren derzeit schlimmster Ausdruck die todbringenden US/EU-Wirtschaftssanktionen sind. Ford ist Unterstützer eines internationalen Netzwerkes, das sich für die Beendigung der Wirtschaftssanktionen gegen Syrien einsetzt. Er gab schon 2021 Aaron Maté ein herausragendes Interview, dessen deutsche…

Weiterlesen

Syrien: Kampf ums Überleben

Auch wenn die Medien das Interesse an Syrien verloren haben, ist doch die Lage in dem vom Krieg schwer verwüsteten Land dramatischer denn je. Die Schwäche der Wirtschaft, radikale Wirtschaftssanktionen des Westens, von Terroristen angezündete Weizenfelder und verwüstete Olivenhaine führen zu Teuerung, Nahrungsmittelknappheit und Hunger. Schätzungsweise 14,6 Millionen Menschen in Syrien sind auf humanitäre Hilfe…

Weiterlesen

Die Hoffnung in Aleppo am Leben erhalten

Dr. Nabil Antaki, CSI-Partner und Arzt aus Aleppo nimmt den Westen wegen der verhängten Sanktionen in die Verantwortung: „Die Sanktionen sind für die Syrer tödlich.“ Ein Interview.   CSI: Lieber Dr. Antaki, wie ist die Lage in Aleppo heute? Dr. Antaki: Militärisch gesehen ist es ruhig. Die Regierung hat schon 2016 die Kontrolle über ganz…

Weiterlesen

Die große Not der Betagten

Traditionell wird im Nahen Osten die Altenpflege den Familien überlassen. Doch seit Kriegsausbruch 2011 haben junge Menschen Syrien weit häufiger verlassen als ihre älteren Verwandten, die fest in ihrer Heimat verwurzelt sind und nicht ins Ausland fliehen wollten. Als Folge davon sind sie im beschwerlichen Alltag vielfach auf sich allein gestellt und drohen, wegen fehlender…

Weiterlesen

Hilfstransport nach Syrien unterwegs

Viele ehrenamtlich Helferinnen und Helfer waren am 11. September nach Augsburg gekommen, um einen Hochseecontainer mit von Privatleuten, Firmen und sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellten Hilfsgütern zu beladen. Ultraschallgeräte für Arztpraxen, Rollstühle, Pflegeutensilien, Kleidung, Spielzeug und noch vieles mehr wurde verstaut, was den von Krieg, Sanktionen, Dürre und der Coronapandemie schwer betroffenen Menschen in Syrien…

Weiterlesen

Unsere besondere Sorge gilt den Kranken!

Syriens Gesundheitssystem war vor Kriegsbeginn 2011 eines der besten im gesamten Nahen Osten. Doch Zerstörung, Plünderung, Abwanderung von Ärzten und chronische Unterfinanzierung haben es stark geschädigt. Mit dem Ausbruch der aktuellen Wirtschaftskrise und dem Auftreten des Coronavirus steht das Gesundheitssystem Syriens vor dem Abgrund.   Durchschnittliche Lebenserwartung um 20 Jahre gesunken Seit vielen Jahren umfasst…

Weiterlesen

Experten: „Sanktionen führen dazu, dass Syrer verhungern!“

„Die Menschen in Syrien hungern bereits“, warnte der renommierte amerikanische Syrien-Kenner Professor Joshua Landis am 28. April 2021 bei einer online Veranstaltung des Quincy Institute, einer in Washington DC ansässigen Denkfabrik. „Medizinische Ausrüstung gelangt nicht ins Land. Die Preise sind markant gestiegen. Die Sanktionen gleichen einem Belagerungszustand. Sie sind Krieg mit anderen Mitteln und die…

Weiterlesen

DRINGENDE PETITION gegen die kollektive Bestrafung der syrischen Bevölkerung

Am 21. Januar 2021 haben sich 95 Persönlichkeiten an US-Präsident Joe Biden gewandt und ihn gebeten, die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien aufzuheben. Die derzeitigen Wirtschaftssanktionen gegen Syrien blockieren den Zugang zu lebenswichtigen Gütern, verhindern den Wiederaufbau und tragen zu einem beispiellosen Zusammenbruch der syrischen Wirtschaft und des Gesundheitssystems bei. Sie töten und zerstören Existenzen von syrischen…

Weiterlesen