Weil die Hoffnung niemals stirbt

12,00 

Als 2011 der Krieg in ihrem Land ausbricht, hofft Schwester Marie-Rose ist Ordensschwester in Homs, Syrien wie alle anderen Bewohner auch, dass dieser Krieg nur eine kurze Episode darstellen würde. Doch das soll sich nicht erfüllen.

Lieferzeit: 3-5 Tage

Category:

Beschreibung

Als 2011 der Krieg in ihrem Land ausbricht, hofft Schwester Marie-Rose (Ordensschwester in Homs, Syrien) wie alle anderen Bewohner auch, dass dieser Krieg nur eine kurze Episode darstellen würde. Doch das soll sich nicht erfüllen. Inmitten der Unruhen und Gräuel, die die Terrorgruppen wie ISIS oder Al Nusra verursachen, versucht sie ihr Möglichstes, um das Leid der Menschen im Land zu mildern. Sie gründet einen Kinderhort, in dem 300 vom Krieg traumatisierte Kinder Schulbildung und psychologische Betreuung bekommen und kümmert sich um Familien und Ausharrende, denen der Krieg schweres Leid zugefügt hat. Die Geschichten, die sie erzählt, sind erschreckend und bewegend, und zugleich sind es Geschichten von überwältigendem Mitgefühl und Freundschaft, die mitten im Leid zeigen: Gott hat Syrien nicht verlassen. Mit einem Vorwort von CSI-Mitarbeiter John Eibner.
kart., 136 S., 13,7 x 20,5 cm